Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Helfen Tageslichtlampen bei saisonal bedingten Depressionen?

Frage der WocheLesezeit: 0:30 min.
Eine Frau steht in der Küche auf der Leiter und schraubt eine Glühbirne in eine Lampe.

Bildnachweis: © stock.adobe.com / ryzhenko23

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Helfen Tageslichtlampen bei saisonal bedingten Depressionen?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Krankenschwester und Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Die saisonal bedingte Form der Depression (SAD) wird auch als Winterdepression bezeichnet. Tageslichtlampen können helfen, einer Verstimmung entgegenzuwirken.

Es wird vermutet, dass die Winterdepression durch Veränderungen im Hormonhaushalt ausgelöst wird. In den Wintermonaten gibt es weniger Stunden mit Tageslicht. Unser Gehirn schüttet daher vermehrt Melantonin aus, das sogenannte Schlafhormon. Die Folge: Wir fühlen uns eher müde, träge, antriebsarm und niedergestimmt. Die Produktion des Serotonins, auch als Glückshormon bekannt, nimmt hingegen ab. Hier kann eine Lichttherapie mit speziellen Tageslichtlampen helfen. Sie haben ein Lichtspektrum von mindestens 2500 Lux. Eine übliche Glühbirne von 60 Watt verfügt über 20 bis 40 Lux.

Gruppe von Menschen beim Joggen durch die Natur.

Programm „MoodGym“

Aktiv aus der Depression.

Bei der Lichttherapie können die Tageslichtlampen die Ausschüttung von Serotonin erhöhen, so dass Ihre Stimmung ausgeglichener wird und Sie sich fröhlicher und aktiver fühlen. Einen möglichst guten Effekt erzielen Sie, wenn Sie sich sowohl morgens als auch abends etwa eine Stunde lang dem Licht einer Tageslichtlampe aussetzen. Bei Tageslichtlampen mit höheren Lux-Angaben können Sie die Zeiten verkürzen.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 28.02.2020