Kinderspiele für drinnen

ArtikelLesezeit: 2:30 min.

Ist das Wetter im Winter kalt und nass, wird es Kindern zu Hause schnell langweilig. Die Laune sinkt in den Keller. Die Lösung sind spannende Spielideen für drinnen, die Spaß machen und gleichzeitig zu Bewegung, Geschick und Mitdenken anregen. Mit der lustigen Wäscheklammerjagt, dem Affenkrankenhaus oder wendigem Schlangenschnappen bringen Sie ihren Nachwuchs wieder zum Strahlen.

Wäscheklammer-Jagd

Bei diesem Bewegungsspiel geht es darum, möglichst viele Wäscheklammern zu sammeln, ohne dabei die Eigenen zu verlieren. Jedes Kind erhält zunächst zwei Klammern, die es sich an die Kleidung klemmt. Zu Beginn des Spiels stellen sich alle mit dem Rücken zueinander im Kreis auf. Sobald das verabredete Startsignal ertönt, können sich die Kinder frei bewegen. Die Klammerjagd ist eröffnet! Bei jedem Angriff darf man nur eine Wäscheklammer abziehen. Die erbeutete Klammer muss sofort an der eigenen Kleidung befestigt werden. Kinder, die alle Klammern verloren haben, scheiden aus. Gewonnen hat derjenige, der nach Ablauf der Zeit die meisten Klammern ergattert hat.

Affenkrankenhaus

Vor dem Spiel wird im Raum ein Handtuch ausgelegt. Das ist das Affenkrankenhaus. Danach wird die Gruppe in Affen und Fänger eingeteilt. Je mehr Kinder mitspielen, desto mehr Fänger können mitmachen. Die Affen laufen frei herum und die Fänger versuchen sie einzufangen. Wird ein Affe getickt, muss er sich hinhocken und warten, bis ihn zwei andere Affen ins Krankenhaus bringen. Dazu nehmen sie den „Kranken“ an die Hände und begleiten ihn bis zum Handtuch. Während des Transportes dürfen die helfenden Affen nicht gefangen werden. Sobald der kranke Affe das Krankenhaus mit beiden Füßen betreten hat, ist er gesund und kann wieder frei herumlaufen.

Familie von oben fotografiert, liegt auf einem Holzfußboden.

Antwort auf Eltern-Fragen

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Schlangenbiss

Alle Mitspieler stellen sich hintereinander in zwei Reihen auf. Dabei legt jedes Kind seinem Vordermann die Hände an die Taille oder an die Schultern. Jede Reihe ist eine Schlange. Das vorderste Kind ist der Schlangenkopf. Das Letzte ist der Schlangenschwanz. Nun versucht der Kopf der einen Mannschaft den Schwanzmitspieler der anderen symbolisch zu schnappen. Die gegnerischen Mitspieler müssen dem Schlangenkopf also ausweichen, was gar nicht so einfach ist. Lässt bei dem Ausweichmanöver ein Kind den Vordermann los, zerbricht die Schlangenkette und das Team hat automatisch verloren. Ansonsten gewinnt die Schlange, die den Schwanz des Gegenteams geschnappt hat.

Letzte Änderung: 02.01.2017