Badesee: Öjendorfer See

ArtikelLesezeit: 2:00 min.
Junge Leute rennen händehaltend am Strand entlang.

Bildnachweis: © wdv / Tim Thiel

Im Osten Hamburgs liegt der Öjendorfer Park. Mit seinen weitläufigen Grünflächen und dem gleichnamigen Badesee bietet er an heißen Sommertagen ein attraktives Ausflugsziel. Gut, dass der See gleich zwei Badestellen hat, die nur etwa zehn Minuten Fußweg voneinander entfernt liegen: Badestelle Süd und Badestelle Nord.

Beide verfügen über flach abfallende Sandstrände mit abgegrenzten Nichtschwimmerbereichen. Die Badestelle Süd hat zwar einen kleineren Strand, dafür können Schwimmer hier aber auch außerhalb der Markierungen ihre Runden drehen. Am nördlichen Abschnitt befindet sich ein Vogelschutzgebiet. Hier ist das Baden außerhalb der Nichtschwimmerzone nicht gestattet.Die weitläufigen Rasenflächen bieten vielen Sonnenanbetern Platz, aber auch die raren Schattenplätze in Ufernähe sind heiß begehrt. So genießt das multikulturelle Publikum unter den großen, alten Bäumen Grill an Grill die Sommerzeit bei guter Laune, Picknicken und Spielen.

Frau joggt über eine Wiese mit hohem braunem Gras.

„Lebe Balance“

Das AOK-Angebot für Ihr inneres Gleichgewicht.

Öjendorfer See
Driftredder
22117 Hamburg

Parkmöglichkeiten: Parkplätze vorhanden

Freizeitwert: Strandbereich mit Liegewiese, Kinderspielplatz, Minigolf, Sanitäranlagen, Grillplatz, Kiosk

Sicherer Badespaß: 13 Regeln für das Schwimmen in Fluss und See

Letzte Änderung: 24.06.2019