Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Was ist ein Zenker-Divertikel?

Frage der WocheLesezeit: 0:30 min.
Was ist ein Zenker-Divertikel?

Bildnachweis: © istockphoto.com / Pheelings Media

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was ist ein Zenker-Divertikel?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Ein Divertikel ist eine Ausstülpung oder Aussackung von Gewebe. Das Zenker-Divertikel befindet sich unterhalb des Kehlkopfes am Übergang zur Speiseröhre. Es entsteht, wenn der Schluckvorgang bei Betroffenen nicht richtig ablaufen kann. Der Druck im Hals und Rachen steigt dann beim Schlucken an. Ist das Gewebe um die Speiseröhre geschwächt, kann sich die Schleimhaut der Speiseröhre aussacken.

Wie macht sich ein Zenker-Divertikel bemerkbar?

Zu Beginn macht das Zenker-Divertikel kaum Probleme. Wird es jedoch größer, können sich Speisereste darin sammeln. Das führt zu weiteren Schluckbeschwerden, Mundgeruch, Fremdkörpergefühl im Hals und Würgereiz. Oft werden mehrere Stunden nach dem Essen unverdaute Speisereste erbrochen. Im fortgeschrittenen Stadium ist auch eine seitliche Schwellung am Hals zu beobachten.

Frau mit Headset am Computer.

AOK-Clarimedis

Medizinische Hilfe am Telefon.

Wie wird ein Zenker-Divertikel erkannt und behandelt?

Das Zenker-Divertikel lässt sich in einer Röntgenaufnahme erkennen. Dazu muss der Betroffene vorher ein Kontrastmittel schlucken. Das Verfahren wird auch Barium-Breischluck genannt. Zur Behandlung wird in der Regel ein endoskopisches Verfahren durchgeführt. Dazu führt der Arzt einen kleinen Schlauch in die Speiseröhre ein. Kleine Divertikel werden verschlossen, große Aussackungen entfernt. Danach können Betroffene wieder ohne Einschränkungen schlucken. Allerdings sollte regelmäßig eine Nachkontrolle erfolgen, da manche Patienten wiederholt neue Zenker-Divertikel entwickeln.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 19.08.2020