Was ist ein Lungenfunktionstest?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Zwei ältere Frauen sitzen zusammen auf dem Sofa und unterhalten sich

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Was ist ein Lungenfunktionstest?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Der Lungenfunktionstest, auch Spirometrie oder Spirographie genannt, gehört zu den Standarduntersuchungen der Lungenheilkunde. Mittel dieser Untersuchungsmethode können Lungen- und Atemvolumen gemessen werden. Außerdem gibt der Lungenfunktionstest Aufschluss über die Luftflussgeschwindigkeit.

Die Spirometrie kann in Ruhe oder unter Belastung durchgeführt werden. Sie ist ein wichtiges Instrument zur Diagnostik von Erkrankungen der Atemwege. Der Lungenfunktionstest wird auch zur Verlaufskontrolle bei chronischen Atemwegserkrankungen wie COPD (chronic obstructive pulmonary disease ) oder Asthma bronchiale durchgeführt. Auch im Bereich der Sportmedizin werden Lungenfunktionstests eingesetzt, ebenso wie in der Arbeitsmedizin oder zur Vorbereitung von Operationen, um gewisse pulmonale Risiken einschätzen zu können. Auch bei Verdacht auf Erkrankungen der Atemmuskulatur ist die Spirometrie eine wichtige Untersuchung.

Lachende Frau.

AOK-Curaplan

Hilfe für chronisch Kranke.

Bei der Spirometrie müssen Patienten aktiv mitarbeiten. Sollten Sie einen Lungenfunktionstest machen müssen, sitzen Sie in einer transparenten Kabine und bekommen eine Nasenklammer aufgesetzt, damit Sie über den Mund atmen. Sie umfassen ein Mundstück fest mit den Lippen, das mit dem Spirometer verbunden ist. Das medizinische Personal gibt Anweisungen, wann der Patient ein- und ausatmen soll. Mal muss die Luft kurz angehalten werden, dann geht es wieder darum, schneller oder langsamer oder gegen einen Widerstand zu atmen.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 02.10.2019