Was gehört in die Reiseapotheke für den Skiurlaub?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Zwei Personen beim Skilanglauf.

Bildnachweis: © wdv / Bernhard Rüttger

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was gehört in die Reiseapotheke für den Skiurlaub?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Auch im Skiurlaub ist das Mitnehmen einer Reiseapotheke sinnvoll, um sich bei leichten Beschwerden oder Verletzungen selbst helfen zu können. Da in der kalten Jahreszeit auch Erkältungskrankheiten gehäuft auftreten, sind entsprechende Präparate hilfreich. In die Reiseapotheke für den Skiurlaub gehören:

  • Nasenspray, Taschentücher
  • Tabletten gegen Kopf- und Halsschmerzen, Schleim- und Hustenlöser
  • Fieberthermometer
  • Präparate gegen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall
  • Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden (in ausreichender Menge)
  • Pflaster und Verbandsmaterial für Verstauchungen oder Prellungen
  • Fiebersenkende Medikamente, die man gut verträgt
  • Sonnenschutz, Haut- und Lippenpflege

Bei allen Präparaten ist auf das Haltbarkeitsdatum zu achten. Wenn Kinder mit von der Partie sind, ist es wichtig, dass die Medikamente auch für sie geeignet sind.

Vorteilspartner

Reisen Sie zu Vorteilspreisen – bei diesen Partnern.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 03.11.2013