Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Kann man zu viel trinken?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Eine Frau trinkt ein Glas Wasser.

Bildnachweis: © wdv / Frank Blümler

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Kann man zu viel trinken?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Der Mensch besteht je nach Alter zu 50 bis 85 Prozent aus Wasser. Ohne Wasser können wir nicht überleben. 1,5 Liter sollten Erwachsene täglich trinken, so lautet die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Zu viel trinken schadet den Nieren

Unsere Nieren sind für zu hohe Trinkmengen nicht ausgelegt. Eine dauerhafte grundlose Flüssigkeitsmenge von mehr als fünf Litern kann schädlich sein. Wer zu viel trinkt, verdünnt die Salze im Körper. Dadurch sinkt zum Beispiel der Natriumspiegel im Blut. Die Folge: Desorientiertheit, Erbrechen und Krampfanfälle – im schlimmsten Fall sogar ein Koma oder ein Hirnödem.

Junge Frau hält einen Apfel in der Hand.

Fragen zur Ernährung?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Trinkmenge anpassen

Wie viel Wasser jeder Mensch wirklich benötigt, ist individuell verschieden. Wer zum Beispiel viel schwitzt, verliert mehr Flüssigkeit – und muss somit auch mehr als 1,5 Liter trinken. Im Sommer ist somit auch eine Trinkmenge von drei bis vier Litern möglich, um das Defizit auszugleichen. Auch bei Durchfall verliert der Mensch mehr Wasser und muss dementsprechend mehr trinken.

Wasser in Lebensmitteln mitzählen

Wir nehmen nicht nur übers Trinken Flüssigkeit auf. Auch wasserhaltige Nahrungsmittel wie Melone oder Gurken zahlen auf unseren Wasserhaushalt ein. Das ist vor allem für Menschen mit Herz- oder Nierenerkrankungen wichtig, die unter Umständen nicht so viel Flüssigkeit zu sich nehmen dürfen.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 06.08.2020