Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Wie gesund sind Esskastanien?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Esskastanien.

Bildnachweis: © wdv / Oana Szekely

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Wie gesund sind Esskastanien?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Die Esskastanie, auch Edelkastanie genannt, galt früher als Arme-Leute-Essen. Mittlerweile ist sie zu einer beliebten und gesunden Delikatesse aufgestiegen. Esskastanien enthalten viele Mineralien, Spurenelemente, B-Vitamine, Linolsäure und essenzielle Aminosäuren. Diese Inhaltsstoffe wirken sich unter anderem günstig auf den Fettstoffwechsel aus. Und obwohl die Esskastanie eine Nuss ist, enthält sie nur wenig Fett. Weiterer Pluspunkt: Sie enthält kein Gluten. Menschen mit Zöliakie können deshalb ihr Mehl zum Backen verwenden.

Arzt klopft gegen eine Impfspritze.

Hyposensibilisierung

Eine AOK-Leistung für Allergiker.

Tipp: Viele Menschen kennen Esskastanien nur in gerösteter Form. Man kann die Nüsse jedoch auch kochen und beispielsweise zu Süßspeisen verarbeiten.

Wichtig: Verwechseln Sie Ess- nicht mit Rosskastanien. Rosskastanien sind nicht genießbar und können Vergiftungserscheinungen wie Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen auslösen. So unterscheiden Sie die Nüsse voneinander: Esskastanien sind bräunlich, laufen eher spitz zu und die Fruchtkapseln haben feine, fast haarige Stacheln. Rosskastanien sind meist rotbraun, rundlich und die Hülle hat grobe, feste Stacheln.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 1 265 265

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 1 265 265.

Letzte Änderung: 01.10.2017