Was ist ein Empyem?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Arzt zeigt einem Patienten ein Schriftstück.

Bildnachweis: © wdv / Olaf Georg Hermann

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was ist ein Empyem?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Der Begriff „Empyem“ bedeutet auf Griechisch soviel wie „Eiter bildend“. Entsprechend handelt es sich dabei um eine Eiteransammlung, die sich in einem natürlichen Gewebehohlraum des Körpers bildet. Das kann eine Körperhöhle oder ein Hohlorgan – ein Organ, das mit Gewebe einen Hohlraum umschließt – sein. In der Regel ist es die Folge einer bakteriellen Infektion. Am bekanntesten ist wohl das Empyem an der Galle, das bei einer Entzündung der Gallenblase entsteht. Aber auch in Kiefernhöhlen, im Spalt zwischen Lungen- und Rippenfell, in der Bauchhöhle oder in Gelenkräumen können Empyeme entstehen.

Es gibt noch weitere Formen der Eiteransammlung: So spricht man von einem Abszess, wenn sich eine abgekapselte Eiteransammlung an einer Stelle bildet, die nicht vorgeformt ist. Breitet sich die Entzündung diffus im Gewebe aus, nennt man es Phlegmone.

Mann schaut auf einen Computerbildschirm.

Sie haben Fragen?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.

Behandlung

Die Entfernung eines Empyems kann chirurgisch erfolgen. Meist ist darüber hinaus der Einsatz von Antibiotika erforderlich, um alle Bakterien abzutöten. Durch Einlegen einer Drainage kann das Sekret dann abgeleitet werden. Wird die Infektion beispielsweise bei einem Lungenempyem frühzeitig entdeckt, kann die Flüssigkeit mithilfe einer Hohlnadel abgesaugt werden (Pleurapunktion oder Thorakozentese).


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 12.06.2016