Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Die Frage der Woche: Was ist trockener Husten?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Frau hustet in die Armbeuge

Bildnachweis: © istockphoto.com / eternalcreative

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was ist trockener Husten?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Dr. Maik Irmisch

Facharzt für Innere Medizin
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Husten ist eine wichtige Schutzreaktion des Körpers. Mit seiner Hilfe kommt es reflexartig dazu, dass unsere Atemwege von Krankheitserregern, Schleim oder Fremdkörpern befreit werden.

Trockener Husten wird oft auch Reizhusten genannt. Dabei handelt es sich um Husten ohne Auswurf. Man hustet, sondert dabei aber kein Sekret ab.

Trockener Husten tritt meistens zu Beginn von Erkältungen auf, wenn die Schleimhäute im Rachen- oder Bronchialbereich bereits gereizt sind. Er kann aber auch in Zusammenhang mit bestehenden Lungenerkrankungen vorkommen.

Trockener Husten in Zusammenhang mit Corona

Bei Covid-19-Infizierten tritt der trockene Reizhusten ebenfalls auf. Zusammen mit Fieber und dem im Krankheitsverlauf auftretenden Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn ist er eines der wichtigsten Krankheits-Symptome.

Auch die Forschung befasst sich mit dem Husten bei Covid-19. So haben amerikanische Wissenschaftler vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) eine Handy- App mit Künstlicher Intelligenz (KI) entwickelt, die mithilfe der Analyse des Husten-Geräusches Covid-19 mit einer Wahrscheinlichkeit von 98,5 Prozent erkennen könne.

Frau mit Headset am Computer.

AOK-Clarimedis

Medizinische Hilfe am Telefon.

Weitere Gründe für trockenen Husten können sein:

  • Reaktion auf Fremdkörper, die in die Atemwege gelangt sind
  • Allergische Reaktionen
  • Überanstrengung der Stimmbänder durch zu vieles Sprechen oder durch die falsche Sprech- bzw. Atemtechnik
  • Veränderungen bzw. Entzündungen der Stimmbänder und des Kehlkopfes

Es ist immer sinnvoll, Reizhusten von einem Arzt abklären zu lassen. Melden Sie sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie und zur Vermeidung möglicher Ansteckungen und Verbreitung des Virus unbedingt vorab telefonisch bei Ihrer Arztpraxis.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 07.01.2021