Hilft das Spielen von Blasinstrumenten bei Asthma?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Junge Frau benutzt ein Inhaliergerät.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Hilft das Spielen von Blasinstrumenten bei Asthma?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Wibke Fishman

Examinierte Fach­kranken­schwester für Psychia­trie
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Ja, das bestätigt die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Regelmäßiges Spielen von Blasinstrumenten ist ein gutes Training bei obstruktiven Lungenerkrankungen wie Asthma bronchiale. Das gilt besonders für Blasinstrumente, die einen hohen Luftdruck erfordern, um Töne zu erzeugen. Dazu gehören etwa die Trompete, Klarinette und Oboe.

Der Grund: Beim Spielen eines Blasinstruments trainiert der Musiker seine Atemhilfsmuskulatur. Der wichtigste Muskel, der die Atmung unterstützt, ist das Zwerchfell. Aber auch die Muskulatur des Bauches, des Rückens und der Brust unterstützen das Atmen. So konnten bei Asthmatikern, die regelmäßig mit Blasinstrumenten musizieren, tatsächlich gesundheitsförderliche Effekte wie eine verbesserte Lungenfunktion beobachtet werden.

Auch Skelettveränderungen wie die „Trichterbrust“, die auf Asthma bronchiale zurückzuführen sind, bildeten sich Studien zufolge bei jugendlichen Blasmusikern durch jahrelanges Musizieren zurück.

Junger Mann atmet mit geschlossenen Augen, im Hintergrund blauer Himmel.

AOK-Curaplan Asthma

Behandlungsprogramm für Asthmatiker.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 19.02.2017