Ist Keuchhusten nur für Kinder gefährlich?

Frage der WocheLesezeit: 0:30 min.

Bildnachweis: © istockphoto.com / nensuria

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Ist Keuchhusten nur für Kinder gefährlich?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Keuchhusten – medizinisch Pertussis genannt – wird oft als Kinderkrankheit eingestuft. Allerdings können auch Erwachsene daran erkranken. Leitsymptom ist ein quälender und lang anhaltender Husten, der durch Bakterien ausgelöst wird. Die Erkrankung ist hochansteckend und wird durch Tröpfcheninfektion verbreitet.

Zu Beginn wird der Husten meist als eine Erkältung gedeutet und nicht gleich erkannt. Er kann gerade ältere Menschen treffen, die eine reduzierte Immunabwehr haben. Es kann zu ernsthaften Komplikationen wie Lungen- und Gehirnentzündungen kommen, im schlimmsten Fall zu einer Hirnblutung.

Impfstoff und Spritze auf einem Impfpass.

Impfschutz für Erwachsene

Wann Sie welche Impfung auffrischen sollten.

Da die Erkrankung leicht verbreitet wird, sind Erwachsene diejenigen, die ungeimpfte Kinder anstecken können. Daher rät die STIKO (ständige Impfkommission des Robert Koch-Instituts), dass bei unbekanntem oder fehlendem Impfstatus auch bei Erwachsenen eine Auffrischungsimpfung in Kombination mit Tetanus und Diphtherie durchgeführt wird. Kombinationspräparate stehen hier zur Verfügung.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 26.09.2019