Was ist ein Brechdurchfall?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Foto: Weiße Tür einen Spalt breit geöffnet

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was ist ein Brechdurchfall?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Dr. Maik Irmisch

Facharzt für Innere Medizin
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Jedes Jahr im Winter, wenn weniger Sonnenlicht, vitaminärmere Ernährung, Nässe und Kälte unser Immunsystem schwächen, schlagen Viren zu: Erkältungserreger, Influenzaviren, H1N1-Viren und auch Noroviren können sich dann ausbreiten.

Eine Infektion mit Noroviren macht sich meist völlig abrupt bemerkbar: Schwallartiges Erbrechen und starker Durchfall sind die klassischen Symptome. Durch die Kombination von Durchfall und Erbrechen kann es bei den Erkrankten zu starkem Flüssigkeitsverlust kommen – vor allem Säuglinge, Kleinkinder und ältere Menschen laufen Gefahr auszutrocknen.

Da das Virus sehr leicht weitergegeben wird, sollten Betroffene engen Kontakt mit anderen Menschen meiden. Eine Impfung oder ein Medikament gegen die Erkrankung gibt es nicht. Wenn eine Behandlung erforderlich ist, beschränkt sich diese hauptsächlich auf Flüssigkeitsgaben. Manchmal sind auch Medikamente gegen das Erbrechen erforderlich.

Schützen kann man sich vor einer Infektion am ehesten durch häufiges, gründliches Händewaschen, also durch Maßnahmen, die auch gegen Influenza und die „Schweinegrippe“ sinnvoll sind. Ansteckungsgefahr besteht in der Regel bis etwa 48 Stunden nach dem Ende der Symptome, in Einzelfällen aber auch deutlich länger.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 20.01.2013