Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Ab Donnerstag, den 18.04.2024 ab 14:00 Uhr bis Freitag, den 19.04.2024 bis voraussichtlich 09:00 Uhr werden wichtige Wartungsarbeiten vorgenommen. In diesem Zeitraum kann es zu Ausfällen der Internetseite kommen.

Stimmt es, dass Alkohol die Verdauung fördert?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Hände, die mit Rotweingläsern anstoßen

Bildnachweis: © istockphoto.com / Instants

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Stimmt es, dass Alkohol die Verdauung fördert?

Expertenbild

Die Expertin zum Thema

Anja Schaal

Fachärztin für Anästhesie und Intensivmedizin
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Trinken Sie auch während und besonders nach einem üppigen Essen gerne Alkohol, um fettreiche Speisen schneller zu verdauen? Sei es beim Grillabend, dem Gänseessen oder einem Fondue – Schnaps, Wein und Bier erleichtern vermeintlich den Magen. Doch das ist eine schlechte Idee, denn die verdauungsfördernde Wirkung von Alkohol ist ein Mythos.

Durch Alkohol nach dem Essen kommt es zwar kurzfristig zur besseren Durchblutung des Magen-Darm-Traktes und es wird vermehrt Magensäure gebildet. Dadurch entsteht der Eindruck, das Völlegefühl sei rückläufig. Allerdings wird die Verdauung der Speisen an sich verzögert und dauert wesentlich länger, da der Alkohol wie eine Blockade im Verdauungstrakt wirkt. Die Leber verstoffwechselt zunächst den Alkohol, bevor sie die Fette aus der Nahrung aufspalten, also verarbeiten, kann. Zudem kann es aufgrund der übermäßigen Magensäure zu Sodbrennen kommen – und das vor allem nachts. Schlafstörungen sind da nicht selten.

Frau mit Headset am Computer.

AOK-Clarimedis

Medizinische Hilfe am Telefon.

Greifen Sie daher lieber zu leichteren Getränken, die nur wenig Zucker und am besten gar keinen Alkohol enthalten. Nehmen Sie sich Zeit beim Essen und kauen Sie gründlich, so setzt das Sättigungsgefühl rechtzeitig ein und Sie vermeiden auch bei reichhaltigen Mahlzeiten einen zu vollen Magen.


AOK-Clarimedis – medizinische Informationen am Telefon: 0800 1 265 265

Fragen rund um Erkrankungen, Diagnosen und Therapien beantwortet AOK-Clarimedis an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden täglich unter 0800 1 265 265. Ein fachärztliches Team und medizinische Expertinnen und Experten stehen für AOK-Kunden kostenfrei und exklusiv zur Verfügung.

Letzte Änderung: 10.06.2023