Abonnieren Sie den vigo-Newsletter. Wir halten Sie zu allen interessanten Gesundheitsthemen auf dem Laufenden!

Antibiotika – 9 interessante Fakten

ArtikelLesezeit: 3:00 min.
Mann drückt eine Tablette aus einer Blisterpackung in seine Hand.

Bildnachweis: © wdv / Jan Lauer

In den 40er-Jahren des letzten Jahrhunderts als neue medizinische Wunderwaffe gefeiert, gehören Antibiotika heute zum Standard in der Behandlung bakterieller Infektionen. Lesen Sie hier neun interessante Fakten über Antibiotika.

9 Fakten über Antibiotika

1. Was heißt „Anti­bioti­kum“?

Das Wort „Anti­bioti­kum“ kommt aus dem Griech­ischen und be­deutet über­setzt „gegen das Leben“. Gemeint ist aber nicht das Leben des Patienten, sondern das des Krank­heits­erregers.

2. Wer hat's erfunden?

Im Sep­tember 1928 ent­deckte der Bio­loge Alex­ander Fleming durch einen Zu­fall das erste Anti­bioti­kum Peni­cillin.

3. Zufallsfund

Fleming experimen­tierte mit Erregern von Lungen­entzündungen – und vergaß die an­gelegte Kultur. Schimmel bildete sich. Fleming sah: Wo sich der Pilz aus­gebreitet hatte, gingen die Bak­terien ein.

4. Ge­feierte „Wunder­waffe“

Anfang der 40er-Jahren des letzten Jahr­hunderts ging Peni­cillin in Serie. Viele Menschen mit bakteriellen Infektionen können gerettet werden und müssen nicht mehr sterben.

1. Was heißt „Anti­bioti­kum“?

Das Wort „Anti­bioti­kum“ kommt aus dem Griech­ischen und be­deutet über­setzt „gegen das Leben“. Gemeint ist aber nicht das Leben des Patienten, sondern das des Krank­heits­erregers.

5. Spezia­list für Bak­terien

Anti­biotika wirken aus­schließ­lich gegen Bak­terien, nicht gegen Viren.

6. Klassen­unter­schiede

Es gibt ver­schie­dene Anti­biotika-Gruppen, die unter­schied­lich wirken. Man unter­scheidet grund­sätzlich die bakterio­statische (bak­terien­reduzier­ende) und bak­terizide (bak­terien­ab­tötende) Wirkung.

7. Breites Spek­trum

„Breit­band­spek­trum-Anti­biotika“ sind Anti­biotika, die in ihrer Wirk­ung ein breites Spek­trum an Bak­terien er­fassen. Sie soll­ten mit Be­dacht einge­setzt werden.

8. Zu viel tut selten gut

Ex­per­ten warnen: Seit Jahren werden Milli­onen Pack­ungen Anti­biotika un­nötig­erweise ver­schrieben. Die Folge: gefähr­liche Anti­biotika-Resis­tenzen.

9. Was ist eine Anti­biotika-Resis­tenz?

Eine Anti­biotika-Resis­tenz ist die Wider­stands­fähigkeit von Bak­terien gegen ein bestimmtes Anti­bioti­kum. Sind die Bak­terien resistent, bleibt eine Be­handlung mit diesem Anti­bioti­kum erfolglos.

Frau mit Headset am Computer.

Fragen zu Antibiotika?

AOK-Clarimedis hilft Ihnen weiter.

Letzte Änderung: 09.10.2019