Was hilft bei Arthrose?

Frage der WocheLesezeit: 1:00 min.
Arzt behandelt eine Patientin am Knie.

Bildnachweis: © wdv / Markus Kirchgessner

Unsere Clarimedis-Experten nehmen jedes Jahr bis zu einer halben Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Gesundheitsfragen beantwortet das Expertenteam in unserer Rubrik „Frage der Woche“.

Diese Woche: Was hilft bei Arthrose?

Expertenbild

Der Experte zum Thema

Bernhard Schlüter

Exami­nierter Kranken­pfleger
ServiceCenter AOK-Clarimedis

Im Laufe des Lebens kann der Knorpel durch Abrieb mehr und mehr zurückgehen. Besonders die Hüft- und Kniegelenke sind davon betroffen. Prinzipiell kann er sich aber an allen Gelenken abnutzen. Übergewicht, ruckartige Bewegungen wie beispielsweise bei Ballsportarten oder eine Fehlstellung der Gelenke können diesen Prozess noch beschleunigen.

Im Verlauf der Erkrankung treten zunehmend Schmerzen auf. Im Anfangsstadium können konservative Maßnahmen eine Linderung bewirken. Dazu gehören:

  • Gewichtsreduktion
  • Anwendung von Kälte oder Wärme
  • Einnahme von Schmerzmitteln, die auch entzündungshemmend wirken
  • Bewegung, die nicht mit starker Belastung einhergeht (Radfahren, Schwimmen, Walking)
  • ruckartige Bewegungen vermeiden

Erst bei vollkommener Ausschöpfung dieser Möglichkeiten, wenn also die Schmerzen trotz der Behandlung anhalten, kommt eine Operation in Betracht.

Gruppe in Fitnessstudio macht Schattenboxen.

Fragen zur Fitness?

AOK-Experten beraten Sie im Forum.


AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen im Jahr erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 10.09.2017