Frau wird am Knie behandelt

Die Frage der Woche: Was hilft bei Arthrose?

Arthrose bezeichnet den Abbau von Knorpelsubstanz, die eine Gelenkfläche überzieht.

Diese Woche: Was hilft bei Arthrose?

Die Antwort der AOK-Clarimedis-Experten:

Im Laufe des Lebens kann der Knorpel durch Abrieb mehr und mehr zurückgehen. Besonders die Hüft- und Kniegelenke sind davon betroffen. Prinzipiell kann er sich aber an allen Gelenken abnutzen. Übergewicht, ruckartige Bewegungen wie beispielsweise bei Ballsportarten oder eine Fehlstellung der Gelenke können diesen Prozess noch beschleunigen.

Im Verlauf der Erkrankung treten zunehmend Schmerzen auf. Im Anfangsstadium können konservative Maßnahmen eine Linderung bewirken. Dazu gehören:

  • Gewichtsreduktion
  • Anwendung von Kälte oder Wärme
  • Einnahme von Schmerzmitteln, die auch entzündungshemmend wirken
  • Bewegung, die nicht mit starker Belastung einhergeht (Radfahren, Schwimmen, Walking)
  • Bewegung, die nicht mit starker Belastung einhergeht (Radfahren, Schwimmen, Walking)• ruckartige Bewegungen vermeiden

Erst bei vollkommener Ausschöpfung dieser Möglichkeiten, wenn also die Schmerzen trotz der Behandlung anhalten, kommt eine Operation in Betracht.

Letzte Änderung: 11.09.2017



AOK-Clarimedis

Bernhard Schlüter, exami­nierter Kranken­pfleger. Erreich­bar kosten­frei unter: 0800 0 326 326

Die Fragen der Woche

In unserem Archiv haben wir alle Anrufer-Fragen für Sie gesammelt.

vigo-Newsletter

Mit dem vigo-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden zu allen aktuellen Gesundheitsinfos und Gewinnspielen!

vigo aufs Tablet

Holen Sie sich mit dem eMagazine der AOK Rheinland/Hamburg Gesundheit auf Ihr Tablet!