Nackte Frau sitzt

Kleines Grundwissen über die Niere

Jeder gesunde Mensch besitzt zwei Nieren. Sie liegen auf beiden Seiten der Wirbelsäule in Höhe der unteren Rippen. Vielen ist bekannt, dass man eine von ihnen spenden kann, ansonsten wissen die meisten jedoch wenig über ihre Bedeutung. vigo Online erklärt, welche Funktionen unsere Nieren haben und nennt die wichtigsten Faktoren, wie man sie gesund hält.

Ein lebenswichtiges Organ
Die Größe der Niere ist abhängig von der Körpergröße des Menschen: Im Durchschnitt ist die Niere rund zehn Zentimeter lang und knapp 200 Gramm schwer. Das bohnenförmige Organ hat eine zentrale Bedeutung für den menschlichen Organismus. Ohne Nieren kann kein Mensch überleben.

Die Funktion der Niere
Die Niere übernimmt verschiedene Aufgaben in unserem Körper. Eine ihrer lebenswichtigen Funktionen ist die Entgiftung: Endprodukte des Stoffwechsels und Giftstoffe werden ausgeschieden. Dies geschieht über die Bildung des Harns, also des Urins. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, muss die gesamte Blutmenge des Körpers ununterbrochen die Niere durchfließen.
Die Nieren regulieren zudem den Wasserhaushalt des Körpers und damit auch den Blutdruck. Denn die Blutmenge wird über die Flüssigkeitsmenge eingestellt und beeinflusst dadurch die Weite der Blutgefäße. Zusätzlich steuert das Enzym Renin, das in der Niere gebildet wird, den Blutdruck.
Auch das Hormon Erythropoietin produziert die Niere. Es wird an das Blut abgegeben und regt die Bildung von roten Blutkörperchen im Knochenmark an.
Die Nieren regulieren außerdem den Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalt des Körpers. Das geschieht durch die Kontrolle der Zusammensetzung des Harns, der dann ausgeschieden wird.

Was passiert, wenn die Niere nicht mehr arbeitet?
Versagen beide Nieren eines Menschen, ist er nicht mehr lebensfähig. Sobald das Blut nicht mehr ausreichend gefiltert wird, steigt die Konzentration der Stoffe, die eigentlich ausgeschieden werden müssen, wie Kreatinin und Harnstoff im Blut an. Je höher also der Anteil dieser Stoffe, desto schwächer ist die Funktion der Nieren – sie können ihren Aufgaben als Entgiftungsfabrik des Körpers nicht mehr nachkommen.
Ein Patient, dessen Nieren versagen kann nur am Leben erhalten werden, indem man regelmäßig sein Blut künstlich wäscht – die sogenannte Dialyse wird notwendig. Hierbei wird das Blut aus dem Körper geleitet, gefiltert und anschließend wieder zurückgeführt. Eine Blutwäsche muss regelmäßig durchgeführt werden und kann für die Patienten eine schwere seelische Belastung darstellen.

Letzte Änderung: 08.06.2012



Gutes und Schlechtes für Ihre Niere

Broschüre „Gesund leben“

Viele wertvolle Tipps für ein Leben in Balance.

Medizinischer Service

Bei AOK-Clarimedis beraten Sie Fachärzte am Telefon - rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche.

vigo-Newsletter

Mit dem vigo-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden zu allen aktuellen Gesundheitsinfos und Gewinnspielen!